Coronavirus – Update

Jetzt hat die Maskenpflicht auch das Taxigewerbe eingeholt.

Ab 14.4.2020 gibt es eine generelle Schutzmaskenpflicht für Mund und Nase auch in Taxis. Die Masken muss der Taxifahrgast selbst mitbringen. Auch der Taxifahrer wird nicht von dieser Verpflichtung verschont. Ausnahme: Der Bereich des Fahrers wird durch Folien oder Plexiglas vom Fahrgast abgetrennt.

Fahrgäste dürfen damit auch nicht mehr am Beifahrersitz Platz nehmen. Das haben die Taxifahrer schon seit längerem durchgeführt. Es wird sich also für die meisten nicht viel Veränderung ergeben.

Für das Gewerbe selbst schaut es schlecht aus. Die Umsatzeinbrüche sind massiv und nahezu 90 bis 100%. Viele Unternehmer haben ihre Mitarbeiter gekündigt. Einzelunternehmer haben das Gewerbe ruhend gemeldet und sich beim AMS angemeldet. Die Hilfen kommen schleppend, überleben werden wahrscheinlich nur diejenigen, die eine Reserve haben oder einen Überbrückungskredit bekommen.



Bei allen staatlichen Förderungen muss uns eines klar sein. Das Geld müssen wieder wir selbst hereinbringen und durch Steuern zurückzahlen. Wir können nur hoffen, dass die Zinsen so niedrige bleiben wie jetzt.

Die zweite Coronavirus-Welle ist zu erwarten. So wie es die Bundesregierung und Kanzler Sebastian Kurz gesagt haben, das ist noch lange nicht zu Ende und wird uns bis zur Entwicklung des Impfstoffes verfolgen. Die Bedeutung für das Taxigewerbe ist eine Schädigung bis in den Herbst, wenn nicht sogar bis Jahresende. Danach müssen wir noch härter arbeiten, um die diverse Hilfen und Kredite zu bezahlen.

Das wichtigste jetzt ist mit Sicherheit gesund zu bleiben. Das wünsche ich allen und hoffentlich sehen wir uns bald wieder auf irgendeinem Standplatz zu einem lustigen und inhaltsvollem Tratsch.

Alles Gute wünscht Herbert Schrey

Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain
Verfasser: Herbert Schrey
Veröffentlichung durch: Taxi Graz

Schreibe einen Kommentar

WhatsApp Chat